karottenöl als selbstbräuner
dolgachov/123RF.COM

Die meisten Menschen wünschen sich vor allem im Sommer eine schöne, brauen Haut. Doch nicht jeder möchte seine Haut mit einem chemischen Selbstbräuner oder durch den Besuch in einem Solarium bräunen. Wer sich auf die Suche nach einem natürlichen Mittel für braune Haut macht, kommt schnell auf die Karotte. Karottenöl kann eine gute Alternative für herkömmliche Selbstbräuner darstellen.

Das Öl kann auch auf sensible Haut aufgetragen werden und sorgt für eine gleichmäßige und angenehme Bräune. Doch wie wird das Öl nun am besten angewendet? Auf was sollte man dabei achten und gibt es vielleicht einige Tricks und Tipps?

Karottenöl als Selbstbräuner: Diese gesündeste Alternative für einen dunkleren Teint

Die meisten Menschen wissen, dass der regelmäßige Besuch in einem Solarium, alles andere als gut für die Haut ist. Dies kann für einer schnellere Hautalterung sorgen. Und auch Selbstbräuner, die chemische Inhaltsstoffe besitzen, sind nicht unbedingt gut für die Haut. Außerdem können diese oft unangenehm riechen und werden nicht immer so gut vertragen, wie man vielleicht denken möchte. Viele Menschen haben zudem das Problem, dass sie durch die Selbstbräuner oft sehr unregelmäßig braun werden.

Also suchen sich immer mehr Menschen eine natürliche Alternative. Karottenöl bietet diese natürliche Alternative und ist wohl mitunter die gesündeste Variante, um einen braunen Teint zu erreichen. Dabei wirkt Karottenöl natürlich nicht nur im Sommer, sondern auch in der kalten Jahreszeit. Viele Menschen denken heute, dass es sich um ein „Ammenmärchen“ handelt, wenn es um Karotten und die Bräune der Haut geht. Doch Kinder, die beispielsweise sehr viele Karotten zu sich nehmen, haben meist orangene Wangen.

Verantwortlich hierfür ist das sogenannte Carotin, das sich in den Karotten befindet. Wird dieses der Haut immer wieder, in sehr regelmäßigen Abständen zugeführt, wird es in der Haut abgelagert. Die Folge ist daher, dass sich die Haut ein wenig orange färben wird. Es gibt jedoch keinen genauen Wert, wie orange die Haut damit werden wird. Abhängig ist dies vor allem von der Menge der Karotten, die man zu sich nimmt.

Braun und gleichzeitig geschützt vor der Sonne

Wer Carotin zur Selbstbräunung verwenden möchte, hat nicht nur eine natürliche Alternative gefunden, sondern ist auch vor der Sonnenstrahlung geschützt. Die Inhaltsstoffe sorgen nämlich auch für einen natürlichen Sonnenschutz. Dennoch muss in jedem Fall beachtet werden, dass dieser Schutz alleine nicht ausreichen wird! Carotin eignet sich niemals als alleiniger Sonnenschutz. Wer also ein Sonnenbad genießen möchte, muss seine Haut dennoch mit einer Sonnencreme etc. schützen. Als unterstützender Effekt ist Carotin jedoch in jedem Fall geeignet und kann den Lichtschutzfaktor einer gewöhnlichen Sonnenmilch erhöhen!

Wie kann Karottenöl als Selbstbräuner verwendet werden?

Wer Karottenöl als Selbstbräuner verwenden möchte, färbt seine Haut sozusagen rein äußerlich ein. Im Gegensatz zu einem chemischen Selbstbräuner, sorgt man mit dem Öl nicht für eine chemische Reaktion, sondern setzt dabei auf natürliche Inhaltsstoffe. Außerdem ist das Öl meist wesentlich günstiger zu erwerben. Man findet Karottenöl heute nicht nur im Internet, sondern auch in Drogerien und Reformhäuser. Vergleicht man das Öl mit herkömmlichen Selbstbräunern, zahlt man um ein Vielfaches weniger und schadet seiner Haut außerdem nicht.

braune haut karottenöl
Irina Ryabushkina/123RF.COM

Das Öl wird meist als Gesichtsöl deklariert. Dennoch kann man das Öl auch ohne Probleme auf dem ganzen Körper anwenden. Zu beachten ist, dass man natürlich auch auf Karottenöl unter Umständen allergisch reagieren kann. Auch wenn dies relativ selten ist, sollte man zuvor lieber einen Hautverträglichkeitstest an einer unauffälligen Stelle machen. Erst danach sollte man den ganzen Körper mit dem Öl bearbeiten. Zudem sollte man seinen Körper zuvor peelen, damit abgestorbene, alte Hautschüppchen zuerst einfach entfernt werden.

Dadurch wird die Farbe besser und gleichmäßiger aufgenommen werden. Nachdem die Haut gepeelt und gereinigt wurde, kann das Öl nun aufgetragen werden. Das Öl sollte am besten morgens oder abends angewendet werden und kann ideal in jedes Pflegeritual integriert werden. Die Bräune, die man sich durch die echte Sonne geholt hat, kann durch das Öl außerdem verlängert werden.

Das passende Öl finden

Reines Karottenöl wird meist auch von sehr sensiblen Hauttypen gut vertragen. Dennoch findet man immer wieder Öle, die mit anderen Ölen gestreckt wurden. Hierbei sollte man aufpassen, denn diese können nicht nur schlechter vertragen werden, sondern auch das Ergebnis beeinflussen. Lieber sollte man daher auf reines Karottenöl setzen. Sollte es Zusätze geben, sollte man sich lieber für einen Zusatz wie Arnika entscheiden. Denn dieser sorgt für eine beruhigende Wirkung ganz nebenbei.

Es ist also eine gute Idee, einige Varianten auszuprobieren und selbst zu entscheiden, was der Haut am besten tut. Jeder ist verschieden und so reagiert auch jeder Körper verschieden auf Produkte.

Wissenswertes zur Wirkung

Das Öl ist reich an Vitamin A und kann somit auch etwas gegen die Hautalterung unternehmen. Karotten selbst sind übrigens bekannterweise auch sehr gut für die Augen.
Vitamin A sorgt für eine gute Zellerneuerung und kann somit auch für einen schöneren, glatteren Teint sorgen. Durch die vielen Vitamine, die sich in dem Öl befinden, wird die Haut ebenfalls bestens gepflegt und mit Nährstoffen versorgt. Natürlich sorgt das Öl auch für eine geschmeidigere, prallere Haut und sorgt somit auch für einen strahlenderen Teint.

Karottenöl als Selbstbräuner: Unser Fazit

Man muss nicht immer zu einem teuren, chemischen Selbstbräuner greifen, wenn man seiner Haut einen schönen, braunen Teint verleihen möchte. Auch eine natürliche Alternative steht uns für diesen Zweck zur Verfügung: Karottenöl. Das Öl wirkt besonders schonend und pflegend und verspricht uns einen braunen Teint, ganz ohne Chemie. Das Öl versorgt die Haut ganz nebenbei auch noch mit wichtigen Nährstoffen und Vitaminen und ist nicht nur für das Gesicht, sondern für den ganzen Körper gut geeignet.

Das Öl bietet einen natürlichen Sonnenschutz, sollte jedoch niemals als alleiniger Schutz verwendet werden. Dennoch kann Karottenöl den Lichtschutzfaktor von gewöhnlichen Sonnencremen erhöhen!