13. April 2024

Kauf von Kunstrasen: Eine kluge Idee für Gartenbesitzer

Rasenflächen sind ein wichtiger Bestandteil von Außenanlagen und werden als gestalterisches Element beispielsweise in privaten Gärten und Gewerbeflächen genutzt. Vielfach wird inzwischen Kunstrasen als Alternative zum Naturrasen eingesetzt und dafür gibt es gute Gründe.

Was zeichnet Kunstrasen aus?

Bei Kunstrasen handelt es sich um eine Art Rasenteppich, der zur Begrünung von Außenanlagen genutzt wird. Häufig besteht künstlicher Rasen aus Polypropylen und Polyethylen. Optisch hat Kunstrasen jedoch nichts mit einem Teppich gemeinsam. Er lässt sich auf den ersten Blick meistens kaum von Naturrasen unterscheiden. Die Vorteile von Kunstrasen liegen klar auf der Hand: Er ist schnell verlegt, muss kaum gepflegt werden und trägt umgehend zur Attraktivität des Gartens bei.

Beim Kauf von Kunstrasen sollten Sie jedoch auf eine ausreichende Qualität achten. Sie sorgt dafür, dass der Rasen optisch ansprechend ist und sich kaum von echtem Rasen unterscheidet. Zudem sind hochwertige Modelle längerfristig nutzbar, so dass Sie viele Jahre Freude daran haben werden.

Kunstrasen als Lösung für Gartenbesitzer mit wenig Zeit

Ein echter Rasen erfordert eine gewisse Pflege, wenn Sie sich eine attraktive Grünfläche wünschen. Besonders im Sommer kann es erforderlich sein, dass Naturrasen in Trockenphasen gewässert wird, um nicht unansehnlich braun zu werden. Außerdem ist der regelmäßige Schnitt von echtem Rasen unerlässlich, damit er ein gepflegtes Erscheinungsbild behält. Mehrmals im Jahr sollte Rasen zudem gedüngt werden und sobald sich Unkraut darin breit gemacht hat, kann eine intensive Rasenpflege notwendig werden.

All das kostet wertvolle Freizeit, die bei einem Kunstrasen nicht benötigt wird. Er ist auch ohne regelmäßige Pflege ganzjährig grün und wächst nicht nach. Daher profitieren vor allem Gartenbesitzer mit wenig Zeit oder Lust auf Rasenpflege von einem hochwertigen Kunstrasen.

Kunstrasen als schnelle Lösung für Grünflächen

Ein weiterer Vorteil von Kunstrasen ist, dass dieser sofort für eine optische Aufwertung von Flächen sorgt. Übrigens geht auch das Verlegen von Kunstrasen schnell und leicht von der Hand. Bei echtem Rasen hingegen müssen Gartenbesitzer Geduld aufbringen. Schlimmstenfalls muss zunächst der Boden aufgewertet werden, damit darin überhaupt Rasen wachsen kann. Nach der Aussaat dauert es mehrere Wochen, bis sich ein flächendeckend grüner Rasenteppich gebildet hat.

Teilweise muss hierzu an einzelnen Stellen nachgesät werden. Außerdem darf die Fläche nach der Aussaat zunächst nicht betreten werden, um die jungen Pflanzen nicht zu schädigen. All diese Arbeit und Einschränkungen haben Sie bei Kunstrasen nicht. Er wird verlegt und ist anschließend sofort als Grünfläche nutzbar.

Kunstrasen eignet sich für unterschiedliche Untergründe

Dass Kunstrasen eine kluge Idee für die Gestaltung von Außenbereichen ist, zeigt sich auch beim Blick auf die Verlegung. Hochwertiger Kunstrasen ist durchlässig für Wasser, so dass an Regentagen die Feuchtigkeit ungehindert durch den Kunstrasen abfließen kann. Es bilden sich daher keine lästigen Pfützen oder schädliche Staunässe. Eine Möglichkeit zum Verlegen von Kunstrasen besteht auf gewöhnlichem Erdreich. Hier kann es je nach Bodenart sinnvoll sein, zunächst ein so genanntes Unkrautvlies auszulegen.

Es verhindert, dass Unkraut später durch den Kunstrasen wächst und dessen Erscheinungsbild stört. Künstlicher Rasen lässt sich jedoch auch auf anderem Untergrund verlegen. Sind die Bodenplatten auf dem Balkon oder der Terrasse im Laufe der Jahre unansehnlich geworden, sorgt Kunstrasen für einen neuen Look. Er wird einfach über den Platten verlegt und verdeckt sie vollständig. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Balkone, Terrassen oder befestigte Sitzecken im Gartenbereich neu gestalten.

Kunstrasen: auch für Unternehmen eine clevere Lösung

Nicht nur im privaten Garten ist Kunstrasen eine clevere Lösung zur Flächenbegrünung. Er bietet sich auch für Unternehmen an, die an ihrem Firmensitz oder anderen Standorten Außenflächen attraktiv gestalten möchten. Unternehmen profitieren bei Kunstrasen vor allem davon, dass keine Personalkosten für Rasenpflege und Rasenschnitt anfallen. Gleichzeitig tragen Grünflächen zu einem attraktiven Erscheinungsbild der Gewerbefläche bei.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge