22. April 2024

Mangold Ersatz: Welche Alternativen gibt es?

Schon seit 400 vor Christi wird der aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien stammende Mangold als Kulturpflanze gern und sehr oft genutzt. Nachdem der Mangold dann in der Spätantike nach Mitteleuropa gelangt war, entwickelte er sich im Mittelalter zu einer der wichtigsten Gemüsepflanzen. In Deutschland schätzte man das Blattgemüse allerdings nur bis zum Ende des Ersten Weltkriegs.

Obwohl Mangold immer mehr an Bedeutung verlor, wurde es in den südlichen Regionen weiter angebaut und verspeist, und dies so lange, bis der Spinat den weitaus würzigeren und aromatischeren Mangold ablöste. Erst in der jüngsten Zeit erlebt der zu der Kategorie der Gänsefuß-Gewächse gehörende Mangold, botanisch Beta vulgaris, im deutschsprachigen Raum bei den gesundheitsbewussten Personen und Gourmets sein Comeback.

Und doch kommt es schon einmal vor, obwohl der Mangold wieder im Kommen ist, dass man keinen zur Hand hat, wenn man ihn braucht und er auch nicht im Supermarkt erhältlich ist. In solchen Situationen ist es gut, wenn man weiß, dass es gute Alternativen zu Mangold gibt, auf die man zugreifen kann. Um welche Mangold-Ersatzstoffe beziehungsweise Alternativen es sich handelt und wie sie zu verwenden sind, um in den Gerichten einen Geschmack zu erzielen, der dem Mangold sehr ähnlich ist, das ist in den nachfolgenden Ausführungen.

Ersatz für Mangold: Grundlegende Informationen

Mangold, auch als Spinatrübe, römischer Grünkohl, Seekohlrübe, Weiße Rübe, chilenische- und sizilianische Rübe sowie Erdbeerspinat bekannt, ist mit der Rübe verwandt und ein grünblättriges Gemüse, das im Frühjahr gepflanzt und im Spätsommer geerntet wird. Die Hauptsaison für Mangold ist Juli bis September, doch es kann teilweise auch schon im Juni und auch noch im Oktober geerntet werden. Die mit zarten Blättern und farbenfrohen, hellen Stielen versehene Pflanze verträgt tiefe Temperaturen genauso wie heiße. Mangold eignet sich hervorragend zum Kochen, Braten, Dämpfen und Sautieren. Essbar sind sowohl die Blätter als auch die Stiele.

frischer mangold
nblx/shutterstock.com

Wie schmeckt das Gemüse?

Der Geschmack von Mangold hängt davon ab, ob er als junges oder reifes Gemüse verarbeitet und ob er roh oder in gekochtem Zustand gegessen wird. So weist junger Mangold einen milden Geschmack auf, der sich jedoch verändert und immer bitterer wird, je älter die Pflanze ist. Diese Bitterkeit verschwindet erst, sobald das Gemüse gekocht wird. Im Allgemeinen hat Mangold aber einen mild-süßen Geschmack, der dem von Spinat sehr ähnlich ist.

Allerdings ist er nicht nur ein wenig herber und etwas intensiver als Spinat, sondern er ist auch reicher an Mineralstoffen wie beispielsweise Eisen und die Vitamine A und C. Verwendet wird Mangold als Gemüse, in Salaten und Nudelgerichten sowie auf Pizzen, in Risottos, auf Sandwiches und Quiches. Doch was tun, wenn man keinen Mangold Zuhause hat und er auch nicht im Gemüseregal des Supermarkts erhältlich ist. In diesem Fall kann auf einen Mangold-Ersatz zugegriffen werden, vorausgesetzt, es gibt in der Küche eine Alternative, die verwendet werden kann.

Mangold Ersatz: Diese Alternativen bieten sich an

Mangold lässt sich wunderbar durch sehr schmackhafte und gesunde Alternativen ersetzen. Diese sind zum einen Spinat, Grünkohl, Gartenmelde, Rübengrün und Senfgrün und zum anderen schwarzer, toskanischer Grünkohl, der auch als „Dinosaurier“ Grünkohl bekannt ist und Pak Choi, ein chinakohlähnliches Gemüse.

Spinat

Das Gemüse, das dem Mangold im Geschmack am ähnlichsten ist, ist reifer Spinat. Da Spinat nicht nur eine dunkelgrüne Farbe hat, sondern auch mild schmeckt und eine ebenso knusprige Textur wie Mangold hat, ist er der optimale Ersatz. Vorzüglich ist die Verwendung von Babyspinat, denn er ist genauso zart und ist geschmacklich ebenso leicht süß auf wie der Mangold.

Spinat
Mironov Vladimir/shutterstock.com

Grünkohl

Obwohl Grünkohl eine Gemüseart ist, die zähe dunkelgrüne Blätter besitzt und bitter schmeckt, ist er eine perfekte Mangold-Alternative, sobald die Blätter gekocht sind. Gekochte Grünkohlblätter werden weich und weisen einen milden Geschmack auf. Grünkohl ist ebenso wie Mangold für die Zubereitung von Salaten, Nudelgerichten und Suppen sehr gut geeignet.

Gartenmelde

Auch Gartenmelde ist eine gute Alternative zu Mangold. Sie ähnelt im Geschmack dem Spinat sehr, wodurch die Gartenmelde sowohl Mangold als auch Spinat ersetzen kann. Soll der Mangold-Geschmack in Gerichten hervorgehoben werden, ist die Gartenmelde ein guter Ersatz. Die Melde kann als Gemüse gedünstet oder die jungen rohen Blätter im Salat verspeist werden.

Rübengrün

Das Rübengrün ist nicht, wie vermutet, das Blatt der Rüben, sondern es besteht aus dunklen Blättern und ist ein Gemüse, das typisch für die italienische Küche ist. Es sieht dem Mangold sehr ähnlich. Beim Kochen hat das Gemüse einen nussigen, cremigen Geschmack, die Blätter sind jedoch knusprig. Rübengrün ist eine gute Entscheidung, wenn für Salate oder Pfannengerichte der Mangold ausgegangen ist.

Senfgrün

Das Senfgrün, auch brauner oder chinesischer Senf genannt, hat, wie man schon erahnen kann, wenn er roh gegessen wird, einen bitteren, scharfen Geschmack. Dieses Geschmacksprofil ist dem des Mangolds sehr ähnlich. Das Senfgrün isst man gekocht, gebraten oder gedünstet. Seinen grünen Farbton verliert er dabei nicht. Dieses Gemüse ist eine großartige Mangold-Alternative, die besonders gut zu asiatischen Gerichten und Reis schmeckt.

senfgrün
kwanchai.c/shutterstock.com

Schwarzer, toskanischer Grünkohl

Der schwarze, toskanische Grünkohl, der auch Dinosaurier-Grünkohl, Lacinato-Grünkohl, italienischer Schwarzkohl und Schwarzmagier-Grünkohl genannt wird, hat, wie der Mangold auch, seinen Ursprung im Mittelmeerraum. Die Gemüsepflanze weist einen zentralen robusten Stiel und krause dunkelgrün-violette bis hin zu fast schwarzen Blättern auf. Seine Textur ist zäh und sein Geschmack ist leicht pfeffrig, also dem Mangold ähnlich. Der schwarze, toskanische Grünkohl wird geschmort, gebraten, gedämpft oder frittiert konsumiert.

Pak Choi

Schon der Name Pak Choi lässt erahnen, dass der Chinakohl, wie die Gemüsepflanze Pak Choi noch bezeichnet wird, aus Asien stammt. Aufgrund des Stiels des Gemüses, der an einen Sellerie erinnert, ähnelt Pak Choi schon äußerlich dem Mangold. Sein Geschmack ist mild, mit einem Hauch Pfeffer. Da die Blätter fest und knusprig sind, werden sie sehr gern in Salaten, Suppen und Pfannengerichten verwendet.

Mangold Ersatz: Unser Fazit

Alle hier genannten Mangold-Alternativen können verwendet werden, wenn es darum geht, Gerichten den Geschmack von Mangold zu verleihen, wenn dieser nicht zur Verfügung steht. Ganz gleich, ob man Grünkohl, reifen Spinat, Senfgrün, Pak Choi oder ein anderer Ersatz anstelle von Mangold verwendet, letztendlich sind die persönlichen Vorlieben entscheidend. Eines ist jedoch klar: Wenn kein Mangold greifbar ist, aber man nicht auf den Geschmack des Gemüses verzichten möchte, dann wird mithilfe von Alternativen das Gericht auch ohne Mangold ein Erfolg.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge