Peera_stockfoto/shutterstock.com

Paradiesische Inseln gibt es überall. Ganz in der Nähe oder sehr weit weg. Wie sehen paradiesische Inseln aus? Weißer Sand oder wilde Klippen? Kristallklares Wasser oder stürmische Meeresbrandung? Jede Insel ist anders, aber für jeden von uns gibt es mindestens eine Trauminsel. Costa Kreuzfahrten organisiert kleine Entdeckungstouren zu paradiesischen Inseln ganz nah oder sehr weit weg!

Costa Kreuzfahrten hat viele paradiesische Inseln im Programm. Von den Kleinen Antillen über die Bermudas bis hin zu traumhaften Inseln im Mittelmeer gibt es überall auf der Welt faszinierende Eilande, auf denen man am liebsten für immer bleiben würde. Paradiesische Inseln eben.

Bermudas: Traumhafte Inseln im Atlantischen Ozean

Das Bermuda Dreieck und die Bermuda Shorts kennt jeder, die traumhaften Inseln im Atlantischen Ozean nur sehr wenige. Feiner, roséfarbener Sand und malerische Häuser im englischen Kolonialstil sorgen für das einzigartig lässige Inselflair. Lange Strände wechseln sich mit malerischen Buchten ab. Der Golfstrom sorgt ganzjährig für warmes Wasser zum Baden, Tauchen und Schnorcheln. Horseshoe Bay ist der bekannteste Strand der Bermudas und zählt zu den schönsten der Welt. Einmal im Leben sollte man dort gewesen sein.

Antigua: für jeden Tag ein Strand

365 Strände auf einer 281 km2 großen Insel in der Karibik: Das ist Antigua, wo es für jeden Tag des Jahres einen Strand gibt! Hier kann man mit Stachelrochen schwimmen, Surfen, Tauchen, Schnorcheln. Aber Antigua ist noch mehr: In der Hauptstadt St. John’s gibt es bunte Märkte und malerische Häuschen, einen faszinierenden Hafen, alte Monumente und Kathedralen. Hier finden nicht nur Strandliebhaber ihr ganz persönliches Inselparadies!

IndustryAndTravel/shutterstock.com

Lanzarote: Toller Ausflug auf die spanische Vulkaninsel

Lanzarote ist ganz anders als die Paradiesinseln mit weißem Sand und türkisblauem Meer. Die spanische Vulkaninsel, die zu den Kanaren gehört, überrascht mit schwarzen Lavastränden, weißen Häusern mit grünen Balkonen und Aloe Vera. Für den spanischen Architekten César Manrique war seine Heimatinsel Lanzarote das Paradies schlechthin und ihm ist es zu verdanken, dass die Insel ein kleines Paradies blieb.

Catalina: Beinahe unbewohnt und trotzdem so schön

Catalina, die Robinson Insel schlechthin: Weiße Palmenstrände, türkisblaues klares Meer! Die beinahe unbewohnte Insel im Südosten der Dominikanischen Republik ist nur 10 km2  klein. Relaxen, Schwimmen, Schorcheln und dabei außergewöhnliche Fische, Delphine und mit Glück Wasserschildkröten entdecken, macht das kleine Inselparadies aus. Augen zu und träumen … vielleicht kommt Freitag gleich um die Ecke!

Formentera: Inselfeeling in erreichbarer Nähe

Die Nachbarinsel von Ibiza gilt als die spanische Karibikinsel im Mittelmeer. Puderweiße Sandstrände, türkisfarbenes Meer und entspanntes Inselfeeling in erreichbarer Nähe. Zugegeben, Formentera ist kein Geheimtipp mehr, aber eine rundum paradiesische Insel. Wasserski, Radfahren und das Strandleben bei einem kühlen Drink genießen, macht hier die Inselqualität aus!

Malediven: Ein Muss für alle Inselfreunde

Malediven: Die paradiesischen Inseln inmitten des Indischen Ozeans sind das erklärte Traumziel für Inselfreunde. Weiße Strände, kristallklar schimmernde Lagunen und faszinierende Korallenriffe zeichnen die Malediven aus. Ein Paradies also besonders für Taucher, Schnorchler und Ruhesuchende! Paradiesische Inseln gibt es überall auf der Welt und eine Kreuzfahrt ist die perfekte Möglichkeit, viele Lieblingsinseln zu entdecken.