Vasyl Dolmatov/123RF.COM

Tupper-Partys haben ausgedient. Heutzutage trifft man sich auf Kaffee und Kuchen mit Vibratoren, Liebeskugeln und Co. Bunte Modelle in allen Größen und Formen versprechen Befriedigung und Spaß im Bett – ob allein oder zu zweit.

Laut dem Portal BesteZeit sind Sexspielzeuge nicht nur perfekt für Singles, sondern bereichern auch das Liebesleben vieler Paare. Gemeinsames Experimentieren vertieft die Intimität und stärkt die Bindung zu unserem Partner. Sexspielzeuge können für die nötige Abwechslung sorgen und eine Langzeitbeziehung wieder auf Trab bringen. Sind Sextoys etwa der Schlüssel zu einer glücklichen und befriedigenden Beziehung?

Sex ist in aller Munde

In unserer Gesellschaft ist Sex lange kein Tabuthema mehr. Sei es in der Werbung, auf Plakaten oder in Einkaufshäusern – „Sex sells“ und ist präsenter denn je. Unser digitales Zeitalter macht es möglich, rund um die Uhr sexuelle Befriedigung „auf Knopfdruck“ zu bestellen. Dating-Apps, Erotikseiten und anonyme Chats – wer im echten Leben nicht das bekommt, was er braucht, findet online schnell eine Lösung. Was folgt, ist eine Austauschbarkeit, die es in dieser Art noch nie gab. Fühlen wir uns in unserer Beziehung missverstanden oder hängt einmal der Haussegen schief, finden wir schnell eine andere (kurzfristige) Alternative.

Umso wichtiger ist es, in einer Beziehung offen und ehrlich mit dem Thema Sex umzugehen. Statt bei Eintönigkeit und Langeweile die sexuelle Abwechslung außerhalb der Beziehung zu suchen, sollten Paare für die entsprechende Abwechslung innerhalb der Beziehung sorgen.

Die rosarote Brille der Liebe

Jeder Anfang einer Beziehung erscheint aufregend und neu. Während der Verliebtheitsphase können wir nicht genug voneinander bekommen. Es knistert vor Erotik und Romantik und der Gedanke an Langweile kommt uns nicht in den Sinn. Nach dieser Verliebtheitsphase tritt für viele jedoch der Alltag ein. Ein stressiger Job, eigene Kinder oder ganz normale Routine können die Lust verringern und sich negativ auf die partnerschaftliche Sexualität auswirken.

Was macht eine glückliche Partnerschaft aus?

Sich abwechslungsreich zu begegnen und neue Seiten zu entdecken, ist der Schlüssel zu einer langanhaltenden und glücklichen Beziehung. Gemeinsam neue Dinge auszuprobieren, vertieft die Bindung zweier Menschen. Und das zählt sowohl für Alltägliches, als auch für die gemeinsame Sexualität. Offenheit, Kommunikation und Ehrlichkeit sind das A und O bei der partnerschaftlichen Sexualität. Voraussetzungen sind die Bereitschaft beider Partner, sich aufeinander einzulassen und das Interesse, die eigenen Bedürfnisse und die des anderen zu entdecken. Ein respektvoller und achtsamer Umgang mit der Sexualität ist entscheidend.

Sextoys als lustvolle Bereicherung

Wer Sexspielzeuge ganz natürlich in den Liebesakt mit einfließen lässt, kann für Abwechslung in der partnerschaftlichen Sexualität sorgen. Sie können eine lustvolle Ergänzung für jede Beziehung sein. Langzeitbeziehungen erhalten einen frischen „Kick“ und neue Beziehungen werden bereichert. Solange sich beide wohlfühlen, ist alles erlaubt, was Spaß macht. Wer offen mit dem Thema umgeht, darf sich auf wachsendes Vertrauen und eine tiefere Intimität freuen. Ein zufriedenes Sexualleben in der Beziehung lässt uns entspannt jeder Versuchung widerstehen, der wir tagtäglich von außen ausgesetzt sind.