Day2505/shutterstock.com

Echte Reiseexperten wissen: Wer früh bucht, spart richtig Geld. Daher sind die ersten Sparfüchse oft schon direkt nach der letzten Urlaubssaison auf der Suche nach neuen Zielen und Angeboten. Von denen sollte man sich aber nicht gleich täuschen lassen: Wer mehrere Angebote einholt und vergleicht, kann meist noch deutlich bessere Ergebnisse erzielen.

Wohin soll die Reise gehen?

Zudem hat sich der Markt für Reisen in den vergangenen Jahren vor allem durch das Internet ziemlich verändert. Früher ging man in ein Reisebüro und ließ sich mehrere Angebote zeigen. Die waren in der Regel – je nachdem, wann man das Reisebüro besucht hat – recht begrenzt. Heute kann man im Prinzip jederzeit in jedes Land fahren und braucht überhaupt kein speziell maßgeschneidertes Angebot mehr. Je nachdem, wo man schaut, ergeben sich jedoch zum Teil ausgesprochen unterschiedliche Preise. Ein Reise-Vergleich lohnt sich also immer. Wer wirklich sparen will, sollte sich daher vor allem eins nehmen: Zeit. Denn was früher eine Person in einem Reisebüro erledigt hat, muss man nun selbst machen.

Das Vergleichen verschiedener Optionen für eine Reise kann richtig in Arbeit ausarten, vor allem, wenn man sich noch nicht ganz so sicher ist, wo man überhaupt hin will. Lieber ein Städtetrip für eine Woche oder ein Strandurlaub im Hotel? Die Qual der Wahl wird umso überfordernder, je mehr man sich mit verschiedenen Positiv- und Negativaspekten einer Reise auseinandersetzt – etwa der Reisedauer, dem Hotelstandard oder den Lebenshaltungskosten in dem Zielland. Sinnvoll ist es daher, sich vorher auf ein konkretes Ziel und eine allgemein konkrete Vorstellung von der Reise festzulegen und dann erst nach Angeboten zu suchen.

Ist Reisen komplizierter geworden?

Tatsächlich haben wir heute das Gefühl, dass Reisen insgesamt einfacher geworden ist. Wir können über alle Aspekte unserer Reise selbst bestimmten. Allerdings ergeben sich mit dieser neuen Freiheit auch eine Vielzahl an neuen Optionen, die wir alle selbst bestimmen müssen, wenn wir überhaupt irgendwo hin reisen möchten. Und: Der Reisemarkt ist nach wie vor hart umkämpft. Gerade online konkurrieren mehrere Anbieter von Hotelsuchmaschinen und Flugsuchmaschinen um die vielen Kunden, die ständig auf der Suche nach dem billigsten Angebot sind. Ein Tipp: Um sich nicht allzu sehr von den Angeboten beeinflussen zu lassen, sollte man sich vorher ausgiebig über das Wunsch-Zielland informieren.

Ein traditioneller Reiseratgeber kann Auskunft darüber geben, wie beispielsweise die Hotelsituation in einer entsprechenden Stadt ist und worauf man als Gast achten sollte. Oft fällt es einem mit ein wenig Informationen schon viel leichter, aus einer Mehrzahl von Angeboten das wirklich passende auszuwählen. Und wer das ernst nimmt, wird merken: Nicht immer ist das günstigste Angebot auch gleichzeitig das Beste.