© fotolia.com - silverkblack

Cannabidiol oder auch „CBD“ ist seit kurzem in aller Munde. Es handelt sich dabei um einen Wirkstoff, der natürlich in der Cannabis-Pflanze vorkommt und beruhigend sowie entspannend wirkt. CBD-Produkte sind hierzulande legal, weil das psychoaktive THC nahezu vollständig entfernt wurde. Somit kann CBD als natürliches Beruhigungs- und Schlafmittel genutzt werden.

Wie wirkt CBD bei Schlafstörungen?

Wenn Cannabis nicht als Rauschmittel eingesetzt wird, ist es in Deutschland legal. CBD-Produkte werden aus Nutzhanf hergestellt. Das Cannabidiol wird in hohen Konzentrationen nutzbar gemacht, etwa indem aus den Hanfsamen das Öl gepresst wird. Cannabidiol ist ein natürliches Beruhigungsmittel und wird bereits seit Jahren in der Naturheilkunde eingesetzt. Mehr und mehr dringt es auch in den regulären Verbrauchermarkt vor. Schlafstörungen sind in Deutschland keine Seltenheit: Viele Menschen leiden stressbedingt unter unregelmäßigem oder schlicht zu wenig Schlaf.

Die Belastungen des Tages werden im Schlaf verarbeitet. Sind diese Belastungen zu hoch, schläft man schlecht ein oder wacht häufig auf. Wer beispielsweise seinen Job als sehr stressig empfindet, grübelt abends im Bett über den bevorstehenden Tag. Es entwickelt sich ein Kreislauf: Weil man schlecht oder wenig schläft, ist man unkonzentriert und nervös auf Arbeit. Die Probleme werden dann nicht weniger, sondern schlimmstenfalls sogar mehr. Viele Menschen greifen daher auf Schlaf- und Beruhigungsmittel zurück, um leichter in den Schlaf zu kommen.

Dmitry Tishchenko/123RF.COM

Leider haben viele synthetische Beruhigungsmittel teils beträchtliche Nebenwirkungen oder ein erhebliches Abhängigkeitspotential. Natürliche Lösungen wie Cannabidiol sind dafür besser geeignet und medizinisch zudem gut erforscht. Cannabidiol wirkt angstlösend, muskelentspannend und im positiven Sinne ermüdend. Synthetische Schlafmittel machen zwar ein schnelles Einschlafen möglich, bewirken jedoch häufig, dass man am nächsten Morgen sehr unentspannt aufwacht. Cannabidiol erleichtert nicht nur das Einschlafen, sondern beeinflusst auch den Schlaf an sich. Viele Menschen berichten davon, dass sie mit dem pflanzlichen Wirkstoff am Morgen erholt aufwachen.

Ist CBD wirklich legal?

Cannabis ist als Rauschmittel in Deutschland nach wie vor illegal. Das betrifft jedoch nicht solche Produkte der Hanfpflanze, die nicht zur Berauschung gedacht sind. In Deutschland sind CBD-Produkte legal, sofern sie nicht mehr als 0,2 Prozent THC enthalten. Damit ist die berauschende Wirkung vollständig eliminiert. Die CBD-Konzentration darf jedoch weitgehend beliebige Werte annehmen. Üblich sind etwa Hanföle mit einer Konzentration von 15 Prozent CBD. Es gibt aber auch schwächere und deutlich stärkere Produkte. Verkauft wird CBD in unterschiedlichen Formen, auch als pflanzlicher, getrockneter Rohstoff in Blütenform.

Besonders beliebt ist jedoch das hochkonzentrierte Öl, da man hier nur wenige Tropfen für eine entspannende Wirkung braucht. Als Creme soll CBD zudem gegen Entzündungen und Schmerzen helfen. An den Einsatzmöglichkeiten wird derzeit noch viel geforscht. Fakt ist aber: CBD ist ein hervorragendes natürliches Entspannungsmittel und eine gesunde Alternative zu herkömmlichen Schlafmitteln.