MintImages/shutterstock.com

Die USA gelten als das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und sind fest mit dem Lebensgefühl von Freiheit verbunden. In keinem Land gibt es so viele berühmte Straßen und Routen für einen Roadtrip. Die wohl bekannteste ist die legendäre Route 66, welche von Chicago nach Santa Monica führt. Mit einem Mietwagen und der richtigen Planung wird der Roadtrip durch die USA zum unvergesslichen Erlebnis für Urlauber.

Das passende Auto für einen Roadtrip durch die USA

Da die Reise mit dem eigenen PKW in die USA so gut wie ausgeschlossen ist, finden Reisende vor Ort Angebote von Autovermietungen. Idealerweise wird der Mietwagen bereits lange vor Reiseantritt online bei einem Anbieter gebucht. Ein günstiger Zeitpunkt hierfür ist drei bis sechs Monate vor Reiseantritt. Die meisten Autovermietungen bieten eine große Auswahl unterschiedlicher Fahrzeugtypen. Daher sollte ein Mietwagen für den Roadtrip durch die USA zu den eigenen Reiseplänen und Ansprüchen passen. Viel Komfort bietet beispielsweise ein SUV, der jedoch einen vergleichsweise hohen Kraftstoffverbrauch hat. Mietbar sind auch Wohnwagen, die Fortbewegungsmittel und Unterkunft in einem sind.

Allerdings ist das in den USA aufgrund der Vielzahl preiswerter Motels an den beliebten Routen nicht notwendig. Vor allem in der Sommersaison und im warmen Süden der USA macht der Roadtrip im offenen Cabrio am meisten Spaß. Besonders günstig sind Kleinwagen, die jedoch nur begrenzt Platz für Reisegepäck bieten. Wichtig beim Mieten eines Fahrzeugs in den USA für den geplanten Roadtrip ist ein Blick auf den angebotenen Versicherungsschutz. Gesetzlich unterscheiden sich die Vorgaben je nach Bundesstaat und sehen im schlimmsten Fall nur einen Haftpflichtschutz in Höhe von maximal 5.000 US-Dollar vor. Deshalb ist es in jedem Fall ratsam, zusätzlich eine Vollkaskoversicherung abzuschließen und den Mietwagen gegen Diebstahl zu versichern.

Viele Autovermietungen bieten hierzu Kombitarife an. Wo wir gerade bei Versicherungen sind: Wer einen Roadtrip durch die USA macht, der sollte sich vorab zudem um eine Auslandskrankenversicherung kümmern.

Beliebte Routen für einen Roadtrip in den USA

Ein beliebter Ausgangspunkt für einen Roadtrip durch die USA ist die Metropole San Francisco. Von hieraus führt der Highway 1 durch das Land. Urlauber können selbst wählen, ob sie von San Francisco die Küste entlang Richtung Süden nach Los Angeles fahren, oder lieber in das Landesinnere mit dem Yosemite Nationalpark, dem Grand Canyon und der Glücksspielstadt Las Vegas fahren möchten. Eine weitere Tour bietet sich ganz im Süden der USA an, denn im Bundesstaat Florida kann die Küste beinahe vollständig abgefahren werden und bietet herrliche Ausblicke auf das Meer, beliebte Badeorte und spannende Metropolen wie Miami.

Für einen längeren Roadtrip bietet sich eine Tour im Osten der USA an. Beginnen an den Niagarafällen an der Grenze zu Kanada führt der Trip vom kühlen Norden bis in den sonnigen Süden nach Florida und passiert unterwegs Städte wie New York und Washington.