Nadezda Korobkova/123RF.COM

Für einige ist der Einbruch der kälteren Jahreszeit eine Tragödie, andere jubilieren: Endlich kann man wieder kuschelige Sachen wie Sweater und Strickjacken tragen. Im Gegensatz zum heißen Sommer, wo man sich freut, wenn man so wenig wie mögliche tragen muss, spielen Textilien wieder überhaupt eine Rolle und können in verschiedensten Farben und Formen kombiniert werden. Dieser Artikel zeigt, wie das am besten funktioniert.

Traumkombi Sweater und Boots

Klar ist: Ohne Sweater und Strickjacken geht im Herbst gar nichts. Es braucht nur einen flüchtigen Blick auf die Top-Bilder der Influencer um zu wissen: Kuschelige Sweater, wie es sie beispielsweise bei dem Fashion-Label Liberty Woman gibt, geraten nie aus der Mode. Aber womit soll man sie am besten kombinieren? Wer sich einmal bei den Labels und Models ausgiebig umschaut, stellt fest: Boots sind die Schuhe für den Herbst. Egal ob klein oder groß, ob Cowboy oder Overknee – Stiefel passen einfach am besten zu dieser Jahreszeit. Und ihre schönen Brauntöne fügen sich herrlich in das Bild von fallendem Laub ein.

Wer wirklich im Trend liegen will, kauft nicht nicht nur große Stiefel, sondern auch die Pullover im Oversize-Look. Hier gibt es kein „too much“: Die Pullis können gar nicht groß genug sein. Vorbei sind die Zeiten, in denen Frauen vor allem eng anliegende Kleidung auswählen sollten. Heute ist oversize ein Statement: Ich brauche meine Formen nicht zu betonen, ich kann mich auch in einem flauschigen Pulli wohl fühlen, der so groß ist wie ein Perserteppich.

Welche Farben sind im Herbst angesagt?

Natürlich führt im Herbst kein Weg an Rot- und Brauntönen vorbei. Es ist übrigens ein Mythos, dass die Farbe rot etwas Spezielles darstellt, das nicht jedem steht. Rot passt gut sowohl zu hellen als auch zu dunkleren Hauttönen und wirkt eigentlich immer ausdrucksstark. Viele Menschen fühlen sich mit Rot nicht wohl, weil es als Signalfarbe gilt und gemeinhin sehr auffällig ist. Wer also verhindern möchte, dass er viel und häufig angeschaut wird, sollte lieber auf einen sanften Braun- oder Gelbton ausweichen. Wer „all eyes on me“ jedoch als Lebensmotto verfolgt, der kann ruhig zu einem leuchtenden Rot greifen.

Richtig im Trend liegt man im Herbst 2019 auch mit gestreiften Sweatern. Hier lautet das Motto: Je bunter, desto besser. Gerade Regenbogen-Muster und Pastellfarben sind diese Saison ganz besonders angesagt. Die Muster dürfen auffällig sein und sich in großen Kacheln auf dem Textil bewegen. Kleinteiliges und Verspieltes hat bis auf weiteres erst einmal ausgedient. Der Herbst 2019 wird die Saison der selbstbewussten Frauen, die anziehen können, was sie möchten und den Männern mit ihren dick aufgetragenen Looks ein wenig einheizen. Zeit wird‘s!