23. Juni 2024

Der passende Schulranzen für den Nachwuchs: Darauf sollten Eltern achten

Der Kauf eines Schulranzens ist für Eltern zu einer echten Wissenschaft geworden. Hunderte Modelle versprechen optimalen Tragekomfort und ein Design, das den Kleinen gefällt. Nebenbei will aber auch der Preis beachtet werden – und der kann je nach Modell recht happig ausfallen. Dieser Artikel zeigt, worauf Eltern achten sollten.

Wie finde ich den richtigen Schulranzen?

Bei der Auswahl eines passenden Schulranzens für Kinder haben Eltern grundsätzlich zwei Möglichkeiten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen. Möglichkeit eins: Eltern informieren sich online über verschiedene Schulranzen und deren individuelle Besonderheiten. Jedes Jahr dominieren andere Modelle den Markt – es lohnt sich also, bei jedem Kauf einen Vergleich anzustellen. Der Vorteil: Online finden sich wirklich alle relevanten Modelle von Schulranzen, so kann man ganz einfach abwägen und ein gutes Angebot finden. Der Nachteil: Die Ranzen lassen sich nicht gleich aufsetzen und ausprobieren, gewissermaßen müssen die Eltern also darauf vertrauen, dass der Ranzen auch wirklich gut sitzt.

Möglichkeit zwei: Eltern besuchen einen entsprechenden Laden und lassen sich vor Ort anhand der zur Verfügung stehenden Modelle beraten. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die Schulranzen können gleich ausprobiert werden, das Kind kann vor Ort mit entscheiden. Der Nachteil: Ein Schulranzen- oder Rucksack-Shop wird immer ein eher begrenztes Angebot zur Verfügung stellen – und die Verkäufer sind so geschult, dass sie insbesondere zur kaufintensiven Schulanfangszeit möglichst die teureren Modelle verkaufen. Außerdem sind die Preise im Einzelhandel in aller Regel etwas teurer als im Online-Shop.

Worauf kommt es bei einem Schulranzen an?

In erster Linie müssen Schulranzen über die richtige Füllmenge verfügen und gut sitzen. Wie gut die Ranzen tatsächlich sitzen, hängt aber auch von der Größe des Kindes und der Beschaffenheit seines Rückens ab. Kleine Kinder sollten unbedingt etwas kompaktere Ranzen nutzen. Insgesamt sollten Eltern darauf achten, dass die Rückenpolster die gesamte Fläche des Rückens bedecken. Dann kann das Gewicht optimal verteilt werden und belastet die Gelenke am wenigsten. Bestenfalls verfügt der Ranzen auch über flexibel verstellbare Schultergurte. Diese sind gerade für kleinere Kinder optimal, welche sich noch im Wachstumsstadium befinden. Der Ranzen wächst so mit und kann bequem nachjustiert werden.

Natürlich sollte der Schulranzen dem Träger auch gefallen. Es ist daher eine kluge Idee, die Kinder bei der Kaufentscheidung miteinzubeziehen – egal, ob man nun online oder offline einkauft. Eltern sollten bedenken: Kinder lassen sich mit dem Ranzen jeden Wochentag in der Schule blicken, er begleitet sie zum Teil über acht Stunden des Tages. Sie legen ab einem gewissen Alter großen Wert darauf, mit welchen Gegenständen sie sich umgeben. Der Ranzen spielt dabei eine große Rolle.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge