Oleg Gekman/123RF.COM

Endlich ist der Sommer da – und mit ihm die neuesten Trends. Wer die vergangenen Wochen keine Zeit hatte, sich zu informieren, was diese Saison auf den Laufstegen besonders angesagt war, kann sich in diesem Artikel einen kurzen Überblick verschaffen.

Die Trendfarbe: Living Coral

Jedes Jahr kürz das Farbinstitut „Pantone“ eine Farbe zur Trendfarbe für das ganze Jahr. Die Designer nehmen diese Entscheidung sehr ernst. Viele verschiedene Sommertrends basieren auf der Trendfarbe „Living Coral“, eine Art zartes rosa, dass so manchen an Lachs erinnert. Living Coral wird auf unterschiedlichste Arten und Weisen in neue Designtrends integriert. Besonders beliebt sind bei dieser Farbe natürlich sanfte Stoffe wie Tüll. Hier kommt der zarte Farbanteil von Living Coral ganz besonders gut zur Geltung.

Übrigens: Die Farbe ist nicht zufällig gewählt, sondern spiegelt in Teilen auch immer einen gesellschaftlichen Trend wider. So soll „Living Coral“ laut der Jury „die Wärme, Nahrung in den Schutz der Korallenriffe“ symbolisieren. Die Farbe ist also auch ein Statement für ein gesteigertes Umweltbewusstsein.

Diese Materialien sind 2019 wieder angesagt

2019 ist aber nicht nur ein Jahr der neuen Trends, sondern auch ein Jahr der Comebacks. Das sieht man vor allem an den Mustern, Schnitten und Materialien, die für diese Frühjahrs-/Sommersaison angesagt sind. Das Designerlabel Prada zeigte letztes Jahr schon einen erstaunlichen Anteil an Federn an seinen Models. Dieses Jahr hat sich das definitiv durchgesetzt, und mit Federn besetzte Stoffe finden sich quasi überall – sogar an Schuhen und Taschen! Wer dieses Jahr im Trend liegen will, sollte also auf Federn auf keinen Fall verzichten.

Wer mit Federn so gar nix anfangen kann, kann übrigens auch auf Fransen zurückgreifen. Diese sind 2019 ebenfalls wieder angesagt und bringen das Locker-Leichte der Federn in die Mode, ohne so dick aufzutragen wie „echte“ Federn.

Dieser Sommer wird transparent

Schon bei den verschiedenen Stücken mit der Trendfarbe für den Sommer wurde deutlich, wie sehr die Designer dieses Jahr wieder das Motto „weniger ist mehr“ beherzigen. Allerdings äußert sich das nicht, wie sonst üblich, in einem großzügigen Verzicht auf Stoffe. Vielmehr ist den Modeschöpfern daran gelegen, mit weitgehend durchsichtigen Stoffen tiefe Einblicke zu gewähren. Tüll und andere leichte Stoffe erlauben einen Blick auf den Körper. Sogar ganze Plastik-Kleider aus transparentem Synthetik-Stoff waren auf den Laufstegen zu sehen.

Besonders raffiniert kommen die transparenten Looks zur Geltung, wenn sie mit anderen Stoffen kombiniert werden und als sogenannter Multi-Layer-Look übereinander oder untereinander getragen werden. Wer es liebt, ein wenig mit Stoffen herumzuexperimentieren, und sich in seinem Körper generell wohl fühlt, sollte sich die transparenten Designs diesen Sommer definitiv einmal anschauen. Ein Hingucker sind sie auf jeden Fall!