FotoHelin/shutterstock.com

Während die meisten Maßnahmen der Corona Schutzverordnungen von Bund und Ländern inzwischen ausgelaufen sind und unser Alltag in vielen Bereichen beinahe zur Normalität zurückgekehrt ist, bleibt das Thema Hygiene nach wie vor von Bedeutung. Gerade durch den Wegfall schützender Maßnahmen wie beispielsweise der Pflicht zum Tragen einer Maske besteht nach wie vor ein Ansteckungsrisiko. Dieses kann mit gewissen Hygienemaßnahmen wie der gründlichen Desinfektion eingedämmt werden und das sowohl im privaten Lebensbereich als auch im öffentlichen Leben.

Welche Rolle spielt Desinfektion im Zusammenhang mit Corona?

Die Desinfektion von Oberflächen, Gegenständen oder den eigenen Händen dient dazu, hieran anhaftende Krankheitserreger unschädlich zu machen und auf diese Weise die Ausbreitung von Krankheiten zu verhindern. Gerade in sensiblen Bereichen wie medizinischen Einrichtungen, Alten- und Pflegeheimen oder Testzentren ist eine gründliche Desinfektion daher Standard im Hygieneplan.

Mit der Händedesinfektion können jedoch auch Privatpersonen die Verbreitung von Coronaviren eindämmen und sich selbst wie ihre Mitmenschen vor Übertragung schützen. Dazu kann man Desinfektionsmittel im Online Shop auf heroshygiene.ch bestellen. Zur Auswahl stehen hier Größen für den Privatbedarf bis hin zu Kanistern mit Desinfektionsmitteln für Einrichtungen, Gewerbe und Industrie.

Desinfektion schützt vor viel mehr als nur Corona

Eine sorgfältige Desinfektion als Teil der Raumhygiene oder eigenen Handhygiene ist nicht nur im Rahmen der Pandemiebekämpfung sinnvoll und wirksam. Auch andere Krankheitserreger sammeln sich einerseits an viel berührten Oberflächen und andererseits an den Händen an. Durch regelmäßiges Desinfizieren können sich Infektionskrankheiten wie eine Grippe, Magen-Darm-Viren und andere Erreger deutlich schlechter von Person zu Person übertragen und ausbreiten. Eine derartige Eindämmung von Infektionsketten ist in allen viel genutzten Bereichen wie auch in klassischen Büros, Bildungseinrichtungen und öffentlichen Gebäuden sinnvoll, wo viele Menschen zusammenkommen.

Sollte man in einem Büro arbeiten, welches keine Desinfektionsmaßnahmen als Vorsichtsmaßnahme zur Eindämmung von Infektionskrankheiten vornimmt, kann man sich mit der richtigen Handhygiene selbst schützen. Grundsätzlich sollten die eigenen Hände nach jeder Benutzung sanitärer Anlagen, vor der Zubereitung und Aufnahme von Speisen sowie nach längeren Kontakt von viel berührten Gegenständen gründlich gewaschen oder desinfiziert werden.

Verschiedene Mittel zur Desinfektion

Grundsätzlich lassen sich bei Desinfektionsmitteln zwei Produktgruppen voneinander unterscheiden: Mittel zur Flächendesinfektion und Mittel zur Handdesinfektion. Flächendesinfektionsmittel kommen im Privatbereich eher selten zum Einsatz. In Form von praktischen Desinfektionstüchern können sie jedoch praktisch sein, um beispielsweise nach der Verarbeitung von rohem Geflügelfleisch Oberflächen wie die Arbeitsplatte oder Schneidebretter gründlich zu reinigen.

Sollte in einem Haushalt eine mit Corona infizierte Person leben, kann eine Flächendesinfektion ebenfalls sinnvoll sein, um eine Übertragung auf andere Haushaltsmitglieder zu verhindern. Mittel zur Händedesinfektion sind gerade seit Ausbruch von Corona auch in vielen Privathaushalten zu finden und haben hier teilweise die Handseife ersetzt. Sie sind deutlich hautfreundlicher als andere Desinfektionsmittel und in praktischen Spendern oder als Nachfüllpackung für solche Spender erhältlich.