New Africa/shutterstock.com

Die Augen sind oft das erste, was andere Menschen bemerken und Augenfalten können das Gefühl geben, dass man nicht mehr so attraktiv wie früher ist. Die Zeit hinterlässt ihre Spuren und verschiedene äußere und innere Faktoren können die Falten um die Augen verstärken.

Das führt dazu, dass man sich unsicher fühlt. Diesem Schicksal muss man sich aber nicht ergeben. Es gibt viele Möglichkeiten, um Augenfalten zu reduzieren und ihre Ausprägung zu verlangsamen – von natürlichen Hausmitteln bis hin zu medizinischen Behandlungen. Was die besten Hausmittel im Kampf gegen Augenfältchen sind, lesen Sie hier.

Was sind Augenfältchen?

Augenfältchen, auch bekannt als Krähenfüße oder Lachfältchen, sind feine Linien und Falten, die sich in der Regel neben den Augenwinkeln bilden. Sie entstehen durch die wiederholte Anspannung der Muskeln in diesem Bereich, insbesondere wenn man lacht oder die Augen zusammenkneift. Man bezeichnet sie deshalb auch als Mimikfalten. Mit zunehmendem Alter werden diese Fältchen tiefer und sichtbarer, da die Haut in diesem Bereich besonders dünn und empfindlich ist und schneller an Elastizität verliert.

Welche Faktoren verursachen Augenfalten?

Es gibt mehrere Faktoren, die zur Entstehung von Augenfältchen beitragen können:

  • Alterung: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und Feuchtigkeit, was zu Falten und Linien führen kann. Augenfältchen werden deshalb häufig auch Trockenheitsfältchen bezeichnet.
  • UV-Strahlung: UV-Strahlung von der Sonne oder von Sonnenbänken kann die Haut beschädigen und das Aussehen von Falten verschlimmern. Schuld daran sind freie Radikale, die das Kollagen und Elastin in der Haut zerstören.
  • Rauchen: Rauchen kann die Durchblutung beeinträchtigen und die Hautalterung beschleunigen, was zu frühzeitiger Entstehung von Augenfältchen führen kann.
  • Schlafmangel: Schlafmangel kann zu dehydrierter Haut und zur Bildung von Augenfältchen beitragen. Ohne ausreichend Schlaf werden außerdem die Zellerneuerungsprozesse gehemmt.
  • Ernährung: Eine unausgewogene Ernährung kann zu einem Mangel an Nährstoffen führen, die für die Gesundheit und das gesunde Aussehen der Haut notwendig sind.
  • Umweltfaktoren: Umweltverschmutzung, Luftverschmutzung und andere negative Umwelteinflüsse können die Hautalterung beschleunigen und zur Entstehung von Augenfältchen beitragen.
  • Genetische Faktoren: Augenfalten können genetisch bedingt sein. Sind die Fältchen in der nahen Verwandtschaft besonders stark ausgeprägt, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man selbst auch schon früh Falten um die Augen entdeckt.

Das sind die 7 besten Hausmittel gegen Augenfältchen

Bei Augenfältchen sind die Meinungen gespalten. Einige sehen die Linien als Markenzeichen und sympathischen Gesichtszug, andere kommen mit dem offensichtlichen Alterungsprozess nicht so gut zurecht. Zur Spritze oder zum Skalpell muss deswegen aber nicht gegriffen werden. Mit Hilfe von Hausmitteln lassen sich Augenfältchen und Trockenheitsfältchen in der Augenpartie sehr gut behandeln und vorbeugen, sodass die jugendliche Ausstrahlung erhalten bleibt. Zu den besten Hausmittel gehören:

  1. Kalte Teebeutel: Aufgegossene und abgekühlte Teebeutel von Ingwertee, grünem Tee oder schwarzem Tee, die vorher im Kühlschrank gelagert wurden, können auf die Augen gelegt werden, um Schwellungen und Falten zu reduzieren. Die Tees enthalten wertvolle Antioxidantien, die freie Radikale unschädlich machen.
  2. Avocado: Avocado ist reich an ungesättigten Fettsäuren, Mineralien und Antioxidantien. Etwas Honig und zerdrückte Avocado können als Maske auf die Augenfältchen aufgetragen werden, um Feuchtigkeit zu spenden und die Haut zu glätten.
  3. Eiweiß-Maske: Eiweiß kann verwendet werden, um eine Peel-off-Maske für die Augenpartie herzustellen, die Falten und Schwellungen reduziert. Eiweiß enthält Aminosäuren, die ein wichtiger Bestandteil der Haut und der Hautbarriere sind.
  4. Ananas: Ananas enthält eine Verbindung namens Bromelain. Es gibt Studien, die gezeigt haben, dass Bromelain dazu beitragen kann, die Bildung von neuem Kollagen zu fördern. Dadurch können Fältchen vorgebeugt und geglättet werden. Es hat zudem entzündungshemmende Eigenschaften.
  5. Aloe Vera: Aloe Vera-Saft oder -Gel kann auf die Augenpartie aufgetragen werden, um die Haut zu beruhigen und Feuchtigkeit zu spenden. Das Hausmittel enthält wertvolle Vitamine, Mineralien und Spurenelemente und wirkt regenerierend.
  6. Leinöl: Leinöl ist reich an Antioxidantien und essentiellen Fettsäuren, insbesondere an Omega-3-Fettsäuren, die für die Hautgesundheit sehr wichtig sind. Diese können helfen, die Haut gesund und elastisch zu halten und somit dazu beitragen, Falten zu reduzieren.
  7. Bananen: Bananen enthalten eine Reihe von Nährstoffen und Antioxidantien, die der Alterung der Haut vorbeugen. Sie enthalten auch feuchtigkeitsspendende Wirkstoffe und Mineralien wie Kalium und Zink. Sie hydratisieren die Haut und verleihen ihr ein frisches Aussehen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Augenfältchen

Am besten lassen sich Augenfalten durch ptäventive Maßnahmen verhindern. Folgende Dinge sollten dabei unbedingt beachtet werden:

  • Haut vor der Sonne schützen: UV-Strahlung kann dazu beitragen, das Altern der Haut zu beschleunigen und Falten, insbesondere um die Augen herum, zu verursachen. Verwenden Sie daher einen Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor, um die Haut rund um die Augen vor schädlichen UV-Strahlen zu schützen.
  • Feuchtigkeitsspendende Augencreme verwenden: Trockene Haut um die Augen herum kann dazu beitragen, dass Falten stärker sichtbar werden. Verwenden Sie daher täglich eine feuchtigkeitsspendende Augencreme wie die Biovolen Moossalbe. Sie hydriert die Augenpartie und stärkt zugleich die Widerstandsfähigkeit der Haut.
  • Ausreichend schlafen: Ausreichend Schlaf ist wichtig für die Hautpflege, da er dazu beiträgt, dass sich die Haut erholen und reparieren kann. Während des Schlafes finden wichtige Stoffwechselprozesse statt, die für ein junges und gesundes Hautbild unverzichtbar sind.
  • Reibung und Druck vermeiden: Das regelmäßige Zupfen oder Dehnen der Haut rund um die Augen kann dazu beitragen, dass Falten entstehen. Die Haut ist an dieser Stelle besonders dünn und anfällig. Vor allem beim Eincremen und Abschminken sollte daher darauf geachtet werden, sanft zu tupfen anstatt zu rubbeln.
  • Stress vermeiden: Stress kann dazu beitragen, das Aussehen der Haut zu beeinträchtigen. Mit Hilfe von Entspannungstechniken wie Yoga oder Meditation kann der Stresspegel reduziert werden.
  • Gesund ernähren: Eine ausgewogene Ernährung, die reich an Antioxidantien und Nährstoffen ist, kann dazu beitragen, ein junges Hautbild zu erhalten und Falten vorzubeugen.