ajlatan/shutterstock.com

Gran Canaria, die Insel der Sonne und des Meeres. Doch der Geheimtipp der Kanarischen Inseln bietet weit mehr als nur Sonne und Strand. Für sportlich aktive Menschen und Landschaftsfreunde ist die Insel das perfekte Kleinod, um sich zu Fuß auf die schönsten Wanderwege und die Gipfel der Umgebung zu wagen. Im Folgenden lernen Sie die schönsten Berge kennen, die Sie bei Ihrem nächsten Gran Canaria Besuch unbedingt besteigen sollten.

Den Morgen entspannt beginnen

Die perfekte Ausgangsposition für Ihre Wanderung ist das Ferienhaus auf Gran Canaria, in dem Sie entspannt aufwachen, sich auf der eigenen Terrasse oder in der Küche mit einem köstlichen Frühstück stärken und dann aufbrechen, um die schönsten Orte Gran Canarias kennenzulernen. Denken Sie immer daran, Ihren Rucksack mit dem nötigen Proviant auszustatten. Von Sonnencreme bis Mückenspray ist alles, was Sie brauchen, im Gepäck am besten aufgehoben.

Aufstieg auf den Roque Nublo

Der gigantische Vulkanfelsen ist eine Inspiration der Einwohner und immer wieder das Ziel zahlreicher Künstler, die sich in seiner Region entspannen konnten. Mit seiner Höhe von 65 Metern gehört der Fels zu den Wahrzeichen der Insel und ist ein einmalig schönes Fotomotiv, für Ihre Urlaubsbilder. Auf dem Weg dort hin begegnen Ihnen verschiedene Monolithen, die ein eindrucksvolles Gesamtbild erzeugen. Ziel der Wanderung ist allerdings das Plateau des Roque, was Ihnen einen unvergesslichen Blick über die Landschaft bietet. Hier sollten Sie bereits früh am Tag anreisen, um nicht in den Strom des Tourismus zu gelangen.

Die Roque Bentayga Kultstätte

Der alte Opferplatz ist ein denkwürdiges Monument der Geschichte und der Weg dorthin führt durch eine geschichtliche Reise. Die zahlreichen Überreste der Steinmauern erzählen noch heute die Geschichte der Ureinwohner, die damit ihren Ort befestigten. Die eindringenden Spanier mussten mit Hilfe von Steinmauern und Felsen von Angriffen abgehalten werden und die Überreste sind bis heute noch zu sehen. Die ehemalige Opferstätte beeindruckt mit einem weiten Blick über die Landschaft und herausragenden Felsmonolithen, die in Ihrem Fotoalbum auf keinen Fall fehlen dürfen.

Der Pico de las Nieves

Er ist der höchste Berg Gran Canarias und bietet Ihnen ein unvergessliches Panorama. Wenn Sie sportlich aktiv und fit sind, können Sie den Riesen selbst besteigen, ansonsten haben Sie aber auch die Möglichkeit, einen Mietwagen zu nutzen und Ihre Kräfte für eine Wanderung auf dem Felsen zu sparen. Die kahle, wüstenartige Region, die Steppe mit ihren zahlreichen Pinien und der Blick über die Berglandschaft der Insel sind beeindruckend. Für Familien ist der Ausflug möglicherweise etwas zu anstrengend, fitte Sportler oder junge Paare treffen Sie hier aber immer wieder, um eines der Wahrzeichen Gran Canarias kennenzulernen.

Erholung am Strand, Erlebnis an Land

Wenngleich die Strände Gran Canarias ein eindrucksvolles Erholungserlebnis bieten, sollten Sie nicht ausschließlich darauf setzen. Genießen Sie auch die Landschaft der Insel, die wirklich einzigartig ist und Ihnen eine Reise in kulturelle Welten ermöglicht. Die Natur in ihrer Reinform wird Ihnen begegnen, wenn Sie fernab der Zivilisation über Felsvorsprünge wandern und die gigantischen Vulkanmassen aus nächster Nähe betrachten können.