14. Juli 2024

Es werde Licht: Gemütliches Ambiente für die eigenen vier Wände

Stimmungsvolles Licht im Wohnzimmer trägt maßgeblich zur Gemütlichkeit des Raumes bei. Daher lohnt sich eine gründliche Planung des Lichtkonzepts gerade in viel genutzten Wohnräumen. Deckenlampen, Wandlampen und indirekte Beleuchtung bieten für jeden Bedarf das passende Licht. Wir geben Tipps für ein gemütliches Ambiente in den eigenen vier Wänden und gehen dabei gezielt auf die Auswahl der Lichtquellen ein.

Deckenlampen und Wandlampen für helles Licht

Bei einer Familienfeier im heimischen Wohnzimmer, beim gemeinsamen Essen oder dem Wohnungsputz sollte das Licht im Raum möglichst hell ausfallen. Hierzu eignen sich Deckenlampen als Lichtquelle besonders gut. Gerade Modelle mit mehreren Strahlern beleuchten auch größere Räume und sorgen für ausreichend Helligkeit zu jeder Tageszeit. Solche Deckenlampen sind beispielsweise bei Porta in zahlreichen Varianten und für alle Raumgrößen erhältlich. Sie lassen sich übrigens auch wunderbar mit den ebenfalls hier erhältlichen Wandlampen kombinieren.

Diese erzeugen ein etwas dezenteres Licht. Aufgrund der zahlreichen Designs für Decken- und Wandlampen ist für jeden individuellen Geschmack das passende Modell erhältlich und kann zum Hingucker des Raumdesigns werden.

Stehlampen und Tischlampen für punktuellen Lichtbedarf

Falls in einem Bereich des Raumes nur zeitweise helles Licht benötigt wird, sind Stehlampen und Tischlampen die ideale Wahl. Sie beleuchten beispielsweise die gemütliche Leseecke im Wohnzimmer oder den Arbeitsbereich für das Home Office. Einige Stehlampen und Tischlampen sind dimmbar und können so ganz einfach in ihrer Lichtintensität verstellt werden. Beim Lesen bieten sie ein sehr helles Licht, beim gemütlichen Fernsehabend nur noch eine dezente Raumbeleuchtung. Wer nur wenige Lampen im Wohnzimmer nutzen möchte, der ist mit dimmbaren Lampen optimal beraten, da sich ihre Lichtintensität dem aktuellen Bedarf anpassen lässt.

Indirekte Lichtquellen für mehr Gemütlichkeit

Während Decken- und Stehlampen eher als sehr intensive Lichtquelle genutzt werden, sorgt eine indirekte Beleuchtung für ein stimmungsvolles Ambiente im Wohn- oder Schlafzimmer. Solche indirekten Lichtquellen können beispielsweise an Regalen und Kommoden befestigt werden. Hier beleuchten sie die eigene Büchersammlung, Kunstobjekte oder den Schminktisch. Das zumeist warmweiße Licht erzeugt Gemütlichkeit. Diese lässt sich wunderbar durch im Raum verteilte Kerzen unterstützen. Hierzu muss man übrigens keine echten Kerzen verwenden.

Praktische LED-Kerzen imitieren das Flackern der Flamme und sind noch dazu völlig brandsicher. Auch Lichterketten im Raum steigern die Gemütlichkeit und können je nach Bedarf eingeschaltet oder über eine Zeitschaltuhr automatisch geschaltet werden.

Spezielle Lampen für besondere Ansprüche

Im Badezimmer kann ein beleuchteter Badezimmerspiegel den Gemütlichkeitsfaktor deutlich steigern. Außerdem sind spezielle Badezimmerlampen mit sehr hellem Licht zum Frisieren, Schminken oder Rasieren erhältlich. Damit auch der Außenbereich eines Hauses oder der Balkon einer Wohnung über ausreichend Licht verfügt, kann man spezielle Außenlampen nutzen. Mit ihnen lassen sich Balkone, Terrassen, die Einfahrt oder Wege im Garten effizient ausleuchten. Bei solchen Außenlampen sind Bewegungsmelder praktisch, die das Licht nur bei Bewegung einschalten.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge