Halfpoint/shutterstock.com

Der Höhepunkt im Leben eines Paares ist die eigene Hochzeit und diese wird selbstverständlich zusammen mit der Familie und Freunden gefeiert. Damit an diesem besonderen Tag alles nach Wunsch verläuft und die Feier noch lange in schöner Erinnerung bleibt, beginnt die Planung meistens schon lange vor dem eigentlichen Hochzeitstermin. Wir haben die wichtigsten Aufgaben der Hochzeitsplanung an dieser Stelle zusammengefasst.

Die wichtigen Eckdaten der eigenen Hochzeit planen

Bevor die Hochzeitsplanung ins Detail gehen kann, werden zunächst die wichtigsten Eckdaten geplant. Diese grundsätzliche Planung erfolgt meistens schon ein Jahr vorher. Hierzu gehören die Festlegung des Hochzeitstermins, das Aussuchen eines Ortes für die Trauung, die Suche nach einer Eventlocation für die anschließende Feierlichkeit und die Planung des Transfers. Für die Fahrt zum Standesamt oder der Kirche und die spätere Weiterfahrt zur Eventlocation können Hochzeitspaare ein außergewöhnliches Hochzeitsauto mieten und darin eine unvergessliche Fahrt erleben.

Der Transfer der Festgesellschaft wird wahlweise mit eigenen PKW oder einem Bus organisiert. Falls Gäste von außerhalb zur Hochzeit anreisen, sollte möglichst frühzeitig auch eine Übernachtungsmöglichkeit organisiert werden. Sobald die Eckdaten der Feier festgelegt sind, ist es höchste Zeit für das Verschicken der Hochzeitseinladungen.

Details der Hochzeitsfeier planen

Viele Eventlocations stellen Hochzeitspaaren nicht nur Räumlichkeiten für eine Feier zur Verfügung, sie bieten meistens auch ein Gesamtpaket mit Partytechnik, Catering, Unterhaltungsprogramm und mehr an. Trotzdem muss sich das Paar im Vorfeld für eine Auswahl von Speisen und Getränken entscheiden, die Hochzeitstorte aussuchen und ein Unterhaltungsprogramm festlegen. Dieser Teil der Planung ist jedoch mit jede Menge Spaß verbunden, denn üblicherweise werden die künftigen Eheleute zur Verkostung geladen und können die angebotenen Speisen vorab selbst probieren und dann ihre Entscheidung treffen.

Zu den beliebten Möglichkeiten eines Unterhaltungsprogramms auf Hochzeiten gehören ein DJ für die musikalische Abendgestaltung, eine Band für Livemusik, eine Fotobox für Schnappschüsse der Hochzeitsgäste und ein Feuerwerk als krönender Abschluss in der Nacht. Nicht zu vergessen ist auch die Buchung eines Hochzeitsfotografen, der diesen besonderen Tag mit zahlreichen Fotos oder Videos für die Ewigkeit festhält.

So gelingt die passende Gestaltung der Location

Nachdem die wichtigen Eckpunkte der Hochzeit festgelegt wurden, eine Partylocation gefunden und das Essen bestellt ist, beginnt die Gestaltung der Location. Hierbei haben Brautpaare die Möglichkeit, einen Festraum ganz nach den eigenen Wünschen zu dekorieren und dadurch eine besondere Stimmung zu schaffen. Statt die vielen Details einer gelungenen Hochzeitsdekoration bei unterschiedlichen Anbietern selbst zu kaufen und nach der Feier nicht mehr zu benötigen, können Paare eine romantische Deko für die Hochzeit mieten. Das spart Geld, jede Menge Zeit und erleichtert die Beschaffung der benötigten Dekorationselemente.

Hierzu gehören Hussen für Tische und Stühle, Stuhlschleifen, Luftballons oder Girlanden, Arrangements aus Kunstblumen, Kerzenständer, Lichterketten und Tischdekoration. Nach der Feier wird die gemietete Dekoration einfach zurückgeschickt und kann von weiteren Brautpaaren genutzt werden.