22. April 2024

Kieferorthopädische Behandlungen: Schöne Zähne sind kein Zufall

Fehlstellungen am Gebiss werden sehr erfolgreich mit Zahnspangen und Schienen korrigiert. Was umgangssprachlich als schiefe Zähen beschrieben wird, ist nicht nur ein ästhetisches Problem. Unsere Zähne folgen einem ausgeklügelten System, das beim Kauen und Beißen reibungslos ineinandergreift. Ist dieses System aus dem Lot, werden Kiefer und Gelenke beim Essen falsch belastet.

Die Fehlbelastungen können Symptome im gesamten Bewegungsapparat erzeugen. Besteht der Verdacht einer Fehlstellung der Zähne, ist es daher sinnvoll, eine Diagnose in einer kieferorthopädischen Praxis erstellen zu lassen. Die KFO in München arbeitet mit modernsten Diagnosemethoden. In der Praxis im Praxiszentrum München Ost sind Zeit für die Patienten und individuelle Therapieformen ein wichtiges Thema.

Auch wenn die bayerische Landeshauptstadt von vielen Einwohnern für ihr idyllisches Dorfgefühl geschätzt wird, so sind Ästhetik und selbstbewusstes Auftreten in der Metropole unerlässlich. Es wäre schade, sich nicht über die unzähligen Sonnenstunden und die wunderbaren Grünanlagen mit einem offenen Lachen zu freuen.

Wann ist eine kieferorthopädische Behandlung sinnvoll?

Die Entscheidung über die medizinische Notwendigkeit können nur Kieferorthopäden treffen. Für eine eindeutige Diagnostik wurden kieferorthopädische Indikationsgruppen vereinbart. Die Indikationsgruppen unterteilen die Fehlstellungen im Gebiss hinsichtlich ihres Behandlungsbedarfs. Bei einer Einstufung in die Gruppen KIG 3, 4 oder 5 werden die Behandlungskosten für Kinder unter 18 Jahren vollständig von der Krankenkasse übernommen.

Bei minderschweren Fehlstellungen übernimmt die Krankenkasse die Kosten für die Zahnkorrekturen nicht, da es sich überwiegend um eine Behandlung mit einem ästhetischen Ziel handelt. Patienten können jedoch sicher sein, dass eine notwendige Behandlung immer sinnvoll ist. Eine Zahnkorrektur wird individuell an den Gebisszustand angepasst. Lose und feste Zahnspangen sowie transparente Schienen korrigieren die Fehlstellen sanft und dauerhaft.

Ist eine kieferorthopädische Behandlung teuer?

Sind Patienten noch nicht volljährig und die Behandlung ist eine reine Kassenleistung, so müssen die Erziehungsberechtigten nichts bezahlen. Die Regelung sieht allerdings vor, dass zunächst 20 % der Rechnungssumme in Eigenleistung erbracht werden muss. Nach erfolgreicher Behandlung wird die Eigenleistung gegen Vorlage der Rechnungen von den Krankenkassen erstattet. Die Kostenübernahme bezieht sich nur auf die notwendigen Behandlungskosten. Private Zusatzleistungen müssen Eltern aus eigener Tasche zahlen.

Es ist daher wichtig, sich vor der Behandlung in der Praxis beraten zu lassen und sich zu informieren, welche Zusatzleistungen notwendig und bezahlbar sind. Viele Praxen bieten mittlerweile flexible Zahlungsmodalitäten an, die jedem Patienten den Zugang zu einer Zahnkorrektur ermöglichen.

Wann sollte eine ästhetische Zahnkorrektur erfolgen?

Gepflegte Zähne ohne Fehlstellungen sind heute wichtiger denn je. Im Gespräch und beim Lachen fällt sofort der Blick des Gegenübers auf den Mund. Viele Menschen mit schief stehenden Zähen entwickeln Hemmungen, den Mund beim Lachen zu öffnen und leiden unter einer verminderten Lebensqualität. Wenn sich diese Anzeichen zeigen, ist es sinnvoll, einen Termin in einer kieferorthopädischen Praxis zu machen und sich beraten zu lassen.

Aktuelle Beiträge

Ähnliche Beiträge