popcorner/shutterstock.com

Es gibt eine wichtige Frage im Leben jeder Frau: Soll ich meine Haare wachsen lassen oder steht mir eine Kurzhaarfrisur besser? Tatsächlich ist es nicht immer leicht darauf eine Antwort zu finden und deshalb stehen viele Frauen immer mal wieder vor dieser Entscheidung. Neben dem persönlichen Typ spielt dabei immer auch die aktuelle Frisurenmode eine entscheidende Rolle. Auf jeden Fall ist eine Veränderung der Frisur immer auch eine Typveränderung. Glücklicherweise gibt es ein paar Tricks, die bei der Entscheidung helfen können.

Einen ersten Hinweis liefern die Proportionen des Gesichts, und zwar konkret der Abstand zwischen dem Kinn und den Ohrläppchen. Liegt dieser bei rund 5,5 Zentimetern, ist vermutlich eine Kurzhaarfrisur von Vorteil, ist der Abstand größer dürfen auch die Haare länger sein. Um den Abstand zu messen, nimmt man einen geraden Gegenstand, beispielsweise einen Stift und misst von dort aus mit einem Lineal den Abstand zur unteren Kante des Ohrläppchens. Dieses Maß liefert einen Hinweis, den auch Visagisten und Friseure verwenden. Dennoch liefert er nur eine Orientierung und sollte nicht als alleiniges Kriterium gelten. Denn auch die Beschaffenheit der Haare spielt eine Rolle.

Sehr feines dünnes Haar hat eine andere Wirkung als dickes lockiges Haar. Gerade dünne Haare lassen sich wunderbar in einen stylischen Shortcut verwandeln. Dünne Haar erscheinen dann voller, mit mehr Volumen, schmiegen sich aber gleichzeitig an die Gesichtsform an. Je nach Typ kann ein solcher Haarschnitt die Vorzüge des Gesichts betonen.

Natürliche Verjüngung

Interessant ist zu sehen, dass Frauen eher mit zunehmendem Alter auch ihre Haare kürzen, während junge Frauen oftmals eine lange Mähne bevorzugen. Mit zunehmendem Alter verändert sich die Struktur der Haare. Sie werden etwas dünner und auch eher stumpf. In Kombination mit einer frechen Kurzhaarfrisur lässt sich daraus aber eine vorteilhafte Typveränderung kreieren. Denn, und das ist einer der wesentlichen Vorteile von Kurzhaarfrisuren, sie haben eine verjüngende Wirkung. Je nach Schnitt bietet eine Kurzhaarfrisur einen frischeren Look und lässt dadurch das ganze Gesicht etwas jünger erscheinen.

Kurzhaarfrisuren bieten dem Friseur viel mehr Spielraum einen coolen Look zu schaffen, der die eigene Persönlichkeit perfekt unterstreicht. Gerade trendige Frisuren sind oftmals eher kurz. Dabei können sie auch sehr zeitlos sein. Mit einem Bob schaffen es Frauen immer wieder aus der Masse herauszustechen, das war schon vor Jahrzehnten so und hat seine Gültigkeit bis heute behalten. Und auch der durchgehende Pony findet zu allen Zeiten seine Liebhaber.

Zeitlos und Trendig

Diese Mischung aus Zeitlos und Trendig machen Kurzhaarfrisuren zum Evergreen. Dabei kann ein Schnitt die Basis für die unterschiedlichsten Frisuren sein. Ausgestattet mit Föhn, Gel und Haarspray lässt sich zu Hause eine dezent elegante Frisur für den Tag aber ebenso auch ein frecher edgy Style für den Abend kreieren. Wer jetzt aber denkt, auch die Pflege würde sich vereinfachen der irrt, denn tatsächlich erfordert eine gepflegt aussehende Kurzhaarfrisur oftmals noch mehr Pflege und Aufmerksamkeit als eine Langhaarfrisur. Die Vorteile des Stylings haben eben auch eine Kehrseite. Föhn, Haarspray und Gel strapazieren die Haare und erfordern deshalb viel Pflege.

Damit die Frisur auch über einen längeren Zeitraum hält sollte ein Shortcut alle 3-4 Wochen nachgeschnitten werden. Eine Haarwäsche alle 3 Tage gehört ebenso zum regelmäßigen Pflegeprogramm. Den Vorteil der Langhaarfrisur, mal eben mit einem Pferdeschwanz oder einem Dutt die Pflege noch einen Tag hinauszuzögern, hat der Shortcut leider nicht.