luckybusiness/123RF.COM

Jeder Mensch hat einen gewissen Bedarf an Nährstoffen und Kalorien pro Tag, den sogenannten Tagesbedarf. Bestenfalls nehmen wir diesen zu uns, indem wir uns ausgewogen ernähren. Das gelingt bekanntlich nicht immer. Können aber nährstoffreiche Shakes ganze Mahlzeiten wirklich ersetzen – etwa, wenn man gezielt abnehmen möchte?

Shakes können einen Tagesbedarf in einem Getränk vereinen

Viel Halbwissen existiert darüber, wann und wie Shakes und Drinks für eine Kur oder zum Abnehmen geeignet sind. Fakt ist: Es ist möglich, in einem Shake sehr viele Nährstoffe zu vereinen, die durchaus einen Tagesbedarf decken können. Mit einem Protein-Drink von SHEKO ist es sogar möglich, den Tagesbedarf an bestimmten Nährstoffen zu übersteigen – das ist insbesondere nützlich für Menschen, die einen Muskelaufbau avisieren. Dabei gibt es die SHEKO-Drinks in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen. Wer seine Muskeln regelmäßig trainiert und möchte, dass sie wachsen, muss seinem Körper mehr Nährstoffe zuführen, als er täglich verbraucht.

Es ist so einfach, wie es klingt. Ähnlich verhält es sich übrigens auch beim Abnehmen: Die goldene Regel für Gewichtsverlust lautet, weniger zu essen, als man am Tag braucht – damit eine Fettverbrennung überhaupt einsetzen kann. Der Trick bei Drinks, die als Mahlzeitenersatz funktionieren, ist der schleichende Ersatz von Mahlzeiten. Erst wird der Drink genutzt, um eine der drei Mahlzeiten am Tag vollständig zu ersetzen. Später soll am besten der gesamte Tag durch die kalorienarmen Drinks strukturiert werden, die wenig Energie, dafür aber ausreichend Nährstoffe beinhalten.

Je mehr sich die Konsumenten an die Drinks gewöhnen, desto leichter fällt ihnen das Abnehmen: Statt sich auf verschiedene Essensvorschriften konzentrieren zu müssen – kein Fleisch, kein Fett, kein Zucker etc. – müssen sie nur noch eine Regel einhalten: Nichts, außer die Drinks. Diese Disziplin fällt vielen deutlich einfacher.

Warum fällt Abnehmen oft so schwer?

Durch die Strukturierung des Tages mit den Mahlzeiten haben wir verlernt, auf unseren Körper zu hören. Viele Menschen essen nur, weil eine bestimmte Uhrzeit es so vorsieht. Oder, schlimmer noch: Sie essen, um sich vorübergehend von anderen negativen Emotionen abzulenken, beispielsweise Stress. Mit einem Proteinshake kann man lernen, sich mit seinem täglichen Bedarf an Nährstoffen auseinanderzusetzen und seine Ernährung darauf abzustimmen. Damit kann man auch langfristig einen Abnehmerfolg erzielen, der mehr ein Lerneffekt ist: Was muss ich essen – und wann habe ich überhaupt Hunger?

Ironischerweise hat die Disziplin, Mahlzeiten sehr streng einzuhalten, dazu geführt, dass wir keine Kontrolle mehr über unser Essverhalten haben. Shakes und Drinks können dabei helfen, sich bewusst darauf zu konzentrieren, was einen sättigt und wie man sich nach dem Essen fühlt. Fehlt mir wirklich irgendwas, wenn ich ein paar Wochen fast vollständig auf Zucker verzichte? Vermutlich nicht. Durch diesen Lerneffekt kann man mit Shakes auch dauerhaft abnehmen und einen Yo-Yo-Effekt verhindern.