Foxys Forest Manufacture/shutterstock.com

Der Begriff „Detox“ leitet sich vom englischen Wort Detoxification ab, was Entgiftung bedeutet. Der Grundgedanke von Detox ist, den Körper von Giftstoffen zu befreien, die sich aufgrund von Ernährungssünden, Rauchen, Stress oder Umweltbelastung im Organismus angesammelt haben und dadurch wieder neue Energie zu gewinnen. Das ist nichts Neues, Kulturen auf der ganzen Welt praktizieren diese Reinigung seit Jahrhunderten, beispielsweise in der Traditionelle Chinesische Medizin oder im Ayurveda.

Wie funktioniert Detox?

Normalerweise kann unser Körper sich von Giftstoffen über Organe, wie Leber, Nieren, Darm, Lungen oder Haut, selbst befreien. Haben sich aber zu viele giftige Substanzen angesammelt, bricht dieses körpereigene Entgiftungssystem zusammen. Ein Detox-Programm bringt den natürlichen Reinigungsprozess wieder in Gang und beruht auf folgenden Prinzipien:

  • Fasten zur Organentlastung und -erholung
  • Stimulation der Leber als Entgiftungszentrale und Förderung der Ausscheidung über Nieren, Darm und Haut
  • Verbesserung der Blutzirkulation
  • Auftanken des Körpers mit gesunden Nährstoffen

Müdigkeit, Hautirritationen, stumpfe Haare, geschwollene Augen oder Völlegefühl sind Indikatoren, dass dein Körper eine Detox-Kur vertragen könnte.

Welches Detox-Programm ist für dich geeignet?

Es gibt zahlreiche Angebote an Detox-Kuren und Rezepten. Persönliche Vorlieben, aber auch die Praktikabilität der Umsetzung im Alltag sollten dabei berücksichtigt werden. Besonders zwei Arten sind bei uns beleibt:

Detox mit Säften oder Smoothies

Bei diesen Varianten nimmst du nur Wasser und Obst- und Gemüsesäfte zu dir, verzichtest also gänzlich auf feste Nahrung. Bei der Detox-Diät mit Säften trinkst du ausschließlich Säfte aus unbehandeltem, rohem Obst und Gemüse. Eine ausgewogene Mischung ist hier wichtig, um den Körper ausreichend mit wichtigen Nährstoffen zu versorgen. Detox-Smoothies sind eine einfache und leckere Methode, um Giftstoffe aus dem Körper zu spülen und gleichzeitig abzunehmen. Da diese Variante keinen großen Aufwand erfordert, ist sie auch wunderbar für den Büroalltag geeignet.

Detox-Smoothie-Rezepte sind vollgepackt mit Vitaminen, Antioxidantien, Ballaststoffen und anderen wichtigen Nährstoffen, die deinen Körper entgiftenden. Durch die großen Mengen an Wasser, die sie enthalten, versorgen sie deinen Körper mit Feuchtigkeit und kurbeln den Stoffwechsel an. Detox mit Smoothies hat den Vorteil, dass diese aufgrund ihrer dickflüssigen Konsistenz sättigend sind und du nicht hungern musst. Gerade für Einsteiger ist es aber nicht ratsam, sich länger als drei Tage von Säften oder Smoothies zu ernähren.

Basenfasten

Bei dieser Methode wird der Körper entsäuert und über den Darm entgiftet. Eine Ernährung aus frischen, basischen Lebensmitteln bringt dabei den Säure-Basen-Haushalt wieder ins Lot. Basische Lebensmittel sind beispielsweise Kartoffeln, Kohlrabi, Aprikosen, Bananen, Avocados, Feldsalat oder Kürbis. Säurebildende Lebensmittel, wie Zucker, Süßigkeiten, Fleisch, Milch oder Nudeln sollten beim Basenfasten vermieden werden. Dadurch kommt der Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht und die Entgiftung kann stattfinden. Zur Unterstützung solltest du mindestens ein bis zwei Liter stilles Wasser oder Kräutertee pro Tag trinken.

Warum ein Detox?

Die Vorteile einer Detox-Kur gehen weit über Körperreinigung oder Gewichtsverlust hinaus. Neben neuer Energie und strahlender Haut wirkt sich Detox generell positiv auf das Immun-System aus und du wirst auf emotionaler Ebene mit Wohlgefühl und Heiterkeit belohnt. Ausreichend Schlaf und Stressreduktion, beispielsweise durch Yoga oder den Fokus auf positive Emotionen, unterstützen den Detox-Prozess zusätzlich.