Andrey Bayda/shutterstock.com

Wer schon einmal eine Tischdekoration entwerfen wollte, hat eine Ahnung davon, wie anspruchsvoll diese Aufgabe sein kann: Schmal ist der Grat zwischen „zu viel“ und „zu wenig“, und überhaupt: Hat die Tischdeko kein übergeordnetes Thema, wirkt sie schnell wahl- und lieblos. Dieser Artikel zeigt, wie eine frühlingshafte Tischdekoration gelingen kann.

Was gehört zu einer frühlingshaften Tischdekoration?

Ganz klar: Wer seinen Tisch möglichst nah am Frühlingsthema entlang dekorieren möchte, muss auf Blumenmotive und florale Muster achten. Der Frühling ist die Jahreszeit, in der uns der Kreislauf des Lebens besonders bewusst wird: Alles, was im Winter tot war, blüht nun wieder. Die Frühblüher geben einen Vorgeschmack für den kommenden Sommer, wo alles wieder saftig grün ist. Mit der passenden Frühlings-Tischdekoration kann man diese ganz besondere Vorfreude einfangen und ein bisschen von ihr mit an den Tisch bringen.

Osterglocken, Krokusse, Schneeglöckchen und andere Frühblüher dürfen nicht geschnitten werden, als Motiv auf einer Serviette oder einem Tischläufer sind sie jedoch hervorragend geeignet. Ganz generell eignen sich jedoch auch Blumen oder blumenhafte Formen und Muster, um diese besonderen Assoziationen zu wecken – auf Tassen, Kannen, Gläsern und/oder Untersetzern. Frühlingshafte Tischdeko muss nicht immer nur grün und gelb sein, auch das Rot und das Orange sind Farben, die uns nach einem langen Winter wieder vermehrt begegnen und in Freude versetzen. Nicht vergessen: Unser Gehirn reagiert auf bestimmte Farben direkt, wenngleich auch unbewusst.

Wer in Sachen Tischdeko besondere Akzente setzen möchte, sollte Signalfarben wie die Farbe Rot bewusst und nicht im Überfluss verwenden. Pastellfarben eignen sich gut, um eine gewisse Harmonie in der Gesamt-Deko herzustellen. Schlimmer noch als eine Deko, die nicht zur Jahreszeit passt ist eine solche, die zwar thematisch richtig liegt, dafür aber stilistisch daneben.

Wie man den Tisch geschmackvoll deckt

Wer sich in seinem Leben noch nie Gedanken um eine Tischdekoration machen musste, wird mit dieser Aufgabe schnell überfordert sein. Daher hier ein kleiner Ratgeber: Welche Dinge braucht man für eine solide Tischdekoration mit frühlingshaftem Thema? Als erstes müssen Tische (oder Tafeln etc.) natürlich mit einer Tischdecke oder einem sogenannten Tischläufer bedeckt werden. Wer nicht allzu viele Deko-Gegenstände zur Verfügung hat, kann schon hier darauf achten, dass Tischdecke oder -läufer besonders aussagekräftig sind, sprich: Dass schon beim Blick auf das grundlegendste Element der Deko das Frühlingsthema ersichtlich wird.

Das zweitwichtigste Element für eine gelungene Tischdeko sind die Servietten: Spätestens hier eignen sich florale Muster. Ist die Tischdecke aber bereits sehr kräftig mit Mustern oder Motiven versehen, können die Servietten ruhig einfarbig bleiben. Mit beiden Elementen ist eine solide Grundlage für eine schöne Tischdeko bereits geschaffen. Die Details müssen natürlich jedem selbst überlassen bleiben, denn das letzte, was die Gäste möchten, ist eine Einheitsdeko wie in einem lieblosen Restaurant.