luckybusiness/123RF.COM

Welches Reiseziel könnte sich besser für die Flitterwochen eignen als eine Insel, wo die Sonne im Schnitt acht Stunden täglich scheint? Die Sonneninsel Mallorca bietet Jungvermählten diesen Wetterluxus, der in unter drei Stunden Flugzeit erreichbar ist. Einsame Buchten, unberührte Natur im Inselinneren und zahlreiche spannende Ausflugsmöglichkeiten sind außerdem gute Gründe, um den Honeymoon auf Mallorca zu verbringen.

Tipps für die Unterbringung

Ein luxuriöser Ferienwohnsitz mit der nötigen Portion Romantik steht bei den meisten Brautpaaren ganz oben auf der Wunschliste, wenn es um die Planung der Hochzeitsreise geht. Super: Romantische Hotels und Fincas gibt es auf Mallorca eine große Vielzahl. Dazu kommen zahlreiche Luxusvillen, wie sie auf dieser Immobilienseite zum Verkauf angeboten werden. Viele dieser exquisiten Feriendomizile lassen sich mieten, manche sogar mit einem persönlichen Hausservice. Luxus dürfen die Frischvermählten auch in ehemaligen Landhäusern genießen, die mittlerweile zu stilvollen Hotels umgebaut wurden und versteckt zwischen idyllischen Dörfern liegen; die perfekte Kulisse für einen romantischen Urlaub zu zweit!

Schöne Erlebnisse für Brautpaare

Gemeinsam Kultur erleben? Das geht ebenfalls wunderbar auf Mallorca. Die erste Adresse für kulturelle Attraktionen ist sicherlich Palma, die Hauptstadt der Insel. Das eindrucksvolle Castello und die imposante Kathedrale zählen hier zu den Highlights, aber auch die kleinen verwinkelten Gassen mit den urigen Cafés und Restaurants, die eine riesige Auswahl an leckeren mallorquinischen Spezialitäten anbieten. Auch sportliche Paare kommen bei der Mallorca-Hochzeitsreise auf ihre Kosten: Das Angebot an Wander- und Radfahrwegen, Reit- und Segelmöglichkeiten und anderen sportlichen Aktivitäten ist hier sehr umfangreich.

Eine prima Idee: die Landschaft Mallorcas vom Cabrio aus entdecken oder eine Ballonfahrt buchen, bei der man die Schönheit der Insel von oben bewundern kann.

Wann ist die beste Reisezeit?

Damit die Sonneninsel auch das halten kann, was ihr Name verspricht, sollten Brautpaare für ihre Flitterwochen den Reisezeitraum zwischen Mai und September legen. In diesen Monaten ist es äußerst unwahrscheinlich, dass sich die spanische Sonne hinter dicken Wolkenschichten versteckt. Wer die sommerliche Hitze nicht so gut verträgt, sollte am besten den Frühling als Reisezeit auswählen. Dann sind die Temperaturen tagsüber so angenehm, dass sie sich prima eignen für ausgedehnte Radtouren und Ausflüge in die Natur.

Auch ein Argument für den Frühling auf Mallorca: die farbenprächtigen und duftenden Blumenwiesen – ein sehr romantisches Ambiente für ein Honeymoon-Picknick. Nachts dagegen ist es im Frühling noch recht kühl, wogegen die Nächte im Sommer mit besonders lauer Luft punkten können und so die beste Voraussetzung für lange Partynächte bieten.