paralisart/shutterstock.com

Was neben einem wunderschönen Hochzeitskleid noch zum Outfit einer Braut gehört, das fassen wir in unserem Artikel zusammen.

Brautschmuck: Das gewisse Etwas für die Braut

Während für den Kauf eines Brautkleides häufig viel Zeit und Energie aufgewendet wird, geraten Brautschmuck und weitere Accessoires manchmal etwas in Vergessenheit. Dabei runden gerade diese Details das Brautoutfit perfekt ab. Haarschmuck ist ein solches Beispiel für stilvollen Brautschmuck und lässt sich vor allem perfekt bei Hochsteckfrisuren in Szene setzen. Er kann jedoch ebenso bei anderen Brautfrisuren verwendet werden und besteht meistens aus Metall mit Verzierungen in Form von Perlen, Strasssteinen, kleinen Schleifen und künstlichen Blüten.

Passend zum Haarschmuck ist zum Beispiel der Brautschmuck von Beautiful Bride Shop, einem Onlineshop für alle Accessoires, die eine Braut am schönsten Tag ihres Lebens noch mehr strahlen lassen. Optisch aufeinander abgestimmt erhält man hier unter anderem Ketten, Armbänder, Ohrringe und weitere Schmuckstücke. Bei der Wahl des Haarschmucks für den Hochzeitstag sollte man berücksichtigen, dass auch der Schleier an der Frisur befestigt wird. Wer auf einen solchen Schleier verzichtet, der kann selbstverständlich auch zu etwas auffälligerem und üppigerem Haarschmuck greifen.

Die Brautschuhe: Chic, bequem und elegant

Brautschuhe müssen gleich eine ganze Reihe von Aufgaben erfüllen. Sie sollten farblich und in Sachen Design mit dem ausgesuchten Brautkleid harmonieren. Daher kauft man die Brautschuhe üblicherweise erst nach dem Brautkleid und achtet auf eine harmonische Farb- und Stilkombination. Außerdem müssen Brautschuhe bequem sein, schließlich werden sie den ganzen Tag über getragen und sollten sich zu später Stunde auch als Tanzschuh eignen.

Auch wenn Schuhe mit hohem Absatz der Klassiker unter den Brautschuhen sind, wer im Alltag nie solche Schuhe trägt, der sollte am Tag seiner Hochzeit ebenfalls darauf verzichten. Sind Füße keine hohen Absätze gewohnt, kann es bei längerer Tragedauer schnell zu Schmerzen in den Füßen kommen. Stattdessen bieten sich in solchen Fällen modische Brautschuhe mit einem breiten, niedrigen Absatz an.

Die Handtasche der Braut

Während viele Frauen im Alltag zur Verwendung größerer Handtaschen neigen, um darin möglichst viele Gegenstände unterbringen zu können, empfiehlt sich für den Tag der eigenen Hochzeit eine sehr kleine und dezente Handtasche. Darin finden die allernötigsten Dinge Platz, gleichzeitig lässt sich das Täschchen jedoch gut tragen und lenkt nicht vom eigentlichen Outfit ab. Was in der Brauttasche keinen Platz findet, das kann zum Beispiel in der Handtasche der Trauzeugin verstaut werden und ist so immer griffbereit.

Handtaschen und weitere Accessoires für Bräute findet man zum Beispiel auf dieser Webseite und kann hier in aller Ruhe online durch eine große Auswahl stöbern. Die ausgesuchten Artikel lässt man sich anschließend bequem nach Hause schicken und hat vor der Hochzeit noch ausreichend Zeit, um die Brautschuhe zuhause einzulaufen oder die Handtasche mit den wichtigsten Dingen für den Tag der Hochzeit zu füllen.